Handlungskonzept für die Innenstadt

CDU-Innenstadt-Konzept weitgehend von Ratsversammlung beschlossen

CDU-Innenstadt-Konzept weitgehend von Ratsversammlung beschlossen

CDU-Kreisvorstand und CDU-Ratsfraktion haben nach 7 Fachveranstaltungen in Form von öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltungen und öffentlichen Sitzungen des CDU-Arbeitskreises „Stadtentwicklung“ sowie einer ausführlichen Umfrage in der Bevölkerung ein Handlungskonzept für die Innenstadt verabschiedet. Thomas Michaelis, Mitglied des CDU-Kreisvorstandes und des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Stadt: „Ziel der Partei ist es, dass der erwartete enorme Anstieg der Besucherzahlen durch das vermutlich im Herbst 2015 fertiggestellte Einkaufszentrum Holsten-Galerie sich so positiv wie möglich für die ganze Innenstadt auswirkt.“ 

Das von Thomas Michaelis verfasste Handlungskonzept für die Innenstadt, das mittlerweile im Bau-, Planungs- und Umweltausschuss und in die Ratsversammlung eingebracht wurde, können Sie unten einsehen ("Innenstadtkonzept, Antrag an die Ratsversammlung").

Das Innenstadt-Handlungskonzept der CDU wurde in der Ratsversammlung am 9. Dezember 2014 in einer durch einen SPD-Änderungsantrag geänderten Fassung mit 39 Ja-Stimmen gegen 2 Nein-Stimmen verabschiedet. Der Änderungsantrag der SPD wurde mit 22 Ja-Stimmen zu 17 Nein-Stimmen (CDU und 2 Grüne) sowie 2 Enthaltungen angenommen. Durch den Änderungsantrag der SPD und dessen Annahme entfiel der Auftrag an die Verwaltung, private Investoren für eine Gebäudezeile auf dem Großflecken, ein Parkhaus sowie ein Vier-Sterne-Hotel in der Innenstadt zu suchen.

Der Beschluss des Ratsversammlung sieht nun wie folgt aus:

Handlungskonzept für die Innenstadt